Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

   10) Halten Sie es für notwendig, die Mastanlagen in unserer direkten Umgebung zu thematisieren 
          und aktiv dagegen vorzugehen?   


JAN BIRK antwortet:

Nein. Ich bin der Meinung, dass die Lösung nicht darin besteht, dass die Mastanlagen woanders als in unserer Nähe errichtet werden. Hier ist die „große“ Politik gefordert, und wir als Verbraucher, denn ohne uns bleiben die Erzeuger auf ihren Erzeugnissen sitzen.


BJÖRN DEMMIN antwortet:

Ein Statement zu den Mastanlagen, z.B. in der Gemeinde Kühren, setzt Detailkenntnisse auch über die rechtlichen Rahmenbedingungen voraus, die ich noch nicht habe. Eine seriöse Antwort ist mir zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht möglich.


Dr. MATTHIAS DIEHL antwortet:

Funkmasten für Mobiltelefone sind wichtig, fast jeder hat heute ein Handy, viele sogar sonstige „mobile devices“, sodass ich für die nötigen Sende-Mastanlagen behalten möchte.

Dann gibt es auch Schweinemastanlagen, in denen Tiere aufgezogen werden. Für diese sehe ich mich als Bürgermeister nicht wirklich zuständig. Ich denke, dass die betreffenden Behörden ihre Aufgaben gut machen. Wenn es zu Beeinträchtigungen im Preetzer Stadtgebiet kommen sollte, werde ich natürlich einschreiten.


MARTIN WOLF antwortet:

Ich sehe nicht, was dieses Thema mit dem Amt des Bürgermeisters verbindet, soweit die Planungshoheit der Stadt Preetz nicht berührt ist.


THOMAS WULFF antwortet: