Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Thomas Wulff
– ist Einzelbewerber  
   und parteilos
– wird unterstützt von
   der CDU

 

 


S t e c k b r i e f

• Zur Person
– 50 Jahre / geboren in Kiel
– Schulzeit und 1984 das Abitur in Kiel
– wohnhaft in Preetz
– verheiratet, drei Kinder: ein Sohn (6 Jahre) - im Kindergarten, eine Tochter (12 Jahre), ein Sohn (16 Jahre) -
   beide Friedrich-Schiller-Gymnasium

• Berufliche Laufbahn
– 1984:            Einstellung bei der Bundespolizei und Ausbildung
– 1987:            Laufbahnprüfung und Übernahme in den Polizeidienst
– 1988-1995:  Einsatz in verschiedenen Dienststellen und Tätigkeit als Ausbilder bei der Bundespolizei
– 2010:            Laufbahnprüfung und Aufstieg in den gehobenen Polizeivollzugsdienst
– 2014:            Mitglied im Vorstand des Gesamtpersonalrates der Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt
                         (Region Schleswig- Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Cuxhaven)

• Ehrenamtliche Tätigkeiten
– Vorsitzender des Schulelternbeirates des Friedrich-Schiller-Gymnasiums
 – Langjährige Tätigkeit im Vorstand der "Kindergruppe Am Wasserturm", Preetz
 – Mitorganisator des Flohmarktes "Kinder Kleidung“ in Klein-Kühren
 – Kreiselternbeirat der Gymnasien im Kreis Plön
 – Delegierter des Kreises Plön im Landeselternbeirat der Gymnasien in Schleswig-Holstein
 – seit 25 Jahren Mitglied der Gewerkschaft der Polizei, Bezirk Bundespolizei,
    aktuell stellvertretender Vorsitzender der Kreisgruppe Kiel und Mitglied des Vorstandes der Direktionsgruppe Küste

• Freizeit und Hobbys
meine Familie, Schach, Musicals, ehrenamtliches Engagement

• Warum ich für das Amt kandidiere:
Ich möchte als Preetzer Bürgermeister zusammen mit den Bürgerinnen und Bürgern, den Mitarbeiterinnen und
Mitarbeitern der Verwaltung, den politischen Mandatsträgerinnen und Mandatsträgern sowie allen gesellschaftlichen
Gruppen in Preetz, unsere Heimatstadt weiterentwickeln und gestalten.

Ich setze auf einen offenen Dialog: Verwaltungsentscheidungen müssen transparent sein, um eine höhere Akzeptanz
bei den Preetzer Bürgerinnen und Bürgern zu erzielen. Die politischen Mandatsträger der Stadtvertretung müssen im
Vorwege in Entscheidungsprozesse eingebunden werden.

Ich habe in den letzten Jahren während meiner ehrenamtlichen Tätigkeit viele Menschen kennengelernt. Dabei konnte
ich immer wieder feststellen, wie wichtig es ist, mit ihnen zu kommunizieren, um bestehende Probleme zu erkennen
und mögliche Lösungsansätze zu finden.

Als Bürgermeister wäre es mir daher ein großes Anliegen, mit möglichst vielen Menschen ins Gespräch zu kommen,
um auf der Basis eines umfassenden Meinungsbildes anstehende Entscheidungen für die Preetzer Bürgerinnen und Bürger
treffen zu können!

Link zum persönlichen Webauftritt:
thomas-wulff-info.de



Schwerpunktthemen von Thomas Wulff

Schul-und Wohnstandort Preetz
Preetz ist die größte Stadt des Kreises Plön und bietet eine herausragende Qualität als Schul- und Wohnstandort.
Mit den Grundschulen, der Theodor Heuss Gemeinschaftsschule sowie dem berufsbildenden Gymnasium und dem Friedrich-Schiller- Gymnasium haben Jugendliche in Preetz die Möglichkeit alle Schulabschlüsse zu erreichen.

Die Schulen stehen heute in einem Wettbewerb. Die Stadt Preetz als Schulträger muss die in der Trägerschaft der Stadt liegenden Schulen so ausstatten, dass sie diesem Wettbewerb Stand halten. Die geschlossenen Kooperationsverträge zwischen THG und beiden Gymnasien verbessern die Durchlässigkeit der Bildungswege. Ein gegenseitiger Austausch auf allen Ebenen unterstützt solche Kooperationen. Zwischen einigen Schulen und Kitas wird bereits so verfahren, der Austausch zwischen Grundschulen und weiterführenden Schulen wird verstärkt.

Die (Aus-) Bildung beginnt bereits vor dem Eintritt in die Schule. Eine ausreichende und vor allem hochwertige Versorgung mit Betreuungsplätzen ist für den Wohnstandort Preetz unabdingbar. Das vielfältige Angebot für Kinderbetreuung (von den städtischen / kirchlichen Kindergärten über private Kindergruppen bis hin zum Naturkindergarten der Wühlmäuse) muss unterstützt werden.
Kultur und Bildung sind nicht auf die Schule beschränkt. Preetz hat ein vielfältiges kulturelles Leben. Dieses zu unterstützen belebt die Stadt, fördert den Wohnstandort. Ich bin dafür, dass die Stadt Preetz ein Forum schafft, Vortrags- und andere Veranstaltungen die in Preetz stattfinden, über ein "schwarzes Brett" zentral anzukündigen.

Die Kooperation zwischen den in Preetz ansässigen Sportvereinen und den Schulen kann intensiviert werden. Es gibt viele Möglichkeiten, die Sportvereine in den Schulalltag einzubinden:
• Organisation von Sportturnieren an und mit der Schule
• Mitwirken an Projekttagen und Schulfesten
• Organisation und Mitarbeit bei Projekten
• Mitwirkung an Spielfesten der Kindertagesstätten

Preetz ist der Standort mit qualitativ hochwertigen Gesundheitsdienstleistungen im Kreis Plön, dies ist eine besondere Stärke unserer Stadt und ein wichtiger Aspekt für den Wohnstandort. Ich nenne beispielhaft die Pflegeinrichtungen des Kreises und der Kirche, gute Ärzte und Apotheker und nicht zuletzt das Kreiskrankenhaus.

Der Bürgermeister der Stadt Preetz ist gut beraten, mit den Verantwortlichen ständig im Gespräch zu sein und anlassbezogen zu reagieren.

Stadtentwicklung / Breitbandversorgung
Wie sieht oder soll in Preetz in 20 oder 30 Jahren aussehen? Wohin geht die Gesamtentwicklung?Folgende Inhalte bestimmen die Stadtentwicklung im Sinne von „räumlicher und struktureller Gesamtentwicklung“:

Belebung der Innenstadt – ein Thema, das viele Menschen berührt. Es gilt in einem beständigen Austausch die Bedürfnisse aller Beteiligten zu erkennen, diese zu bewerten, darauf aufbauend Konzepte zu erstellen und umzusetzen.

Meine Kinder fragen mich "warum gibt es keinen Weihnachtsmarkt in Preetz, im Innenstadtbereich, warum müssen wir zum Schlittschuhlaufen nach Kiel fahren ...?“ Hier sehe ich Entwicklungspotential: die Belebung des Marktplatzes und eine intensivere Nutzung des Cathrinplatzes als Multifunktionaler Platz.

Ich denke an:
• Öffentliche Kulturveranstaltungen
• Weihnachtsmarkt
• Kulinarischer Markt (wie in der Vergangenheit durchgeführt)

Keine Stadtentwicklung ohne Breitbandversorgung. Schnelles Internet ist für die Gewerbetreibenden wichtig (siehe Ergebnis der aktuellen Gewerbebefragung), ein Standortkriterium für Privathaushalte und wesentlich für die zeitgemäße Funktionsfähigkeit der Schulen.

Neben der Schaffung einer modernen Infrastruktur ist die ideelle Stadtentwicklung von großer Bedeutung. Ich möchte ein Beispiel nennen: Preetz hat derzeit 70 Flüchtlinge aufgenommen. Eine große Welle der Hilfsbereitschaft und des ehrenamtlichen Einsatzes ist entstanden. Das ist nicht selbstverständlich; auf dieses zivile Engagement können die Preetzer stolz sein.
Ziel muss sein, dieses Engagement fortzusetzen, und darüber hinaus künftig solche Gemeinsamkeiten und Solidaritäten unter den Preetzern aufzugreifen und zu fördern, damit möglichst viele sich in unsere Stadt einbringen, um sie aktiv zu gestalten. Preetz wird dadurch vielfältiger, lebenswerter.

Dies sind wichtige Aufgaben des Bürgermeisters der Stadt Preetz